Read Baustilkunde: 3500 Bauten aus der alten und neuen Welt. Alle Epochen und Stile in über 1700 Zeichnungen by Richard Reid Online

baustilkunde-3500-bauten-aus-der-alten-und-neuen-welt-alle-epochen-und-stile-in-ber-1700-zeichnungen

Ein fundiertes Nachschlagewerk der Baukunst Dieses klar gegliederte und reich bebilderte Werk zur Entwicklung der Baukunst richtet sich sowohl an Studenten als auch an interessierte Laien Der Band ist chronologisch geordnet nach den Abschnitten Antike, Von Byzanz bis zum Mittelalter, Die Moderne Klassik und Die Moderne Architektur In jedem dieser Kapitel werden die wichtigsten kennzeichnenden Bauten der einzelnen europ ischen L nder, der USA und Kanada in Text und Abbildung vorgestellt Dabei finden sich neben gro artigen Sakralbauten, wehrhaften Burgen, prunkvollen Schl ssern, eindrucksvollen Verwaltungs und Industriebauten auch interessante b rgerliche Wohnh user Inhaltsverzeichnis, Griffregister und Kolumnentitel erm glichen ein schnelles Zurechtfinden und den unkomplizierten Vergleich zwischen den einzelnen Epochen und L ndern.Die detailreichen und zugleich das Wesentliche vor Augen f hrenden Zeichnungen erg nzen den klaren, auf Fakten konzentrierten Text....

Title : Baustilkunde: 3500 Bauten aus der alten und neuen Welt. Alle Epochen und Stile in über 1700 Zeichnungen
Author :
Rating :
ISBN : 9783865020420
ISBN13 : 978-3865020420
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Seemann Auflage 8., Aufl 18 Februar 2009
Number of Pages : 162 Pages
File Size : 866 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Baustilkunde: 3500 Bauten aus der alten und neuen Welt. Alle Epochen und Stile in über 1700 Zeichnungen Reviews

  • Clara Wolf
    2019-05-10 23:55

    In dem Buch befindet sich keine einzige Fotografie, alle Bauwerke oder deren Details wurden in absoluter Perfektion schwarzweiß gezeichnet (Licht/Schatten/Perspektive).Richtig übersichtlich, wie es in der Produktbeschreibung angegeben ist,finde ich das Buch aus verschiedenen Gründen nicht.Das Format des Buches ist verglichen mit dem, was es inhaltlich bietet, deutlich zu klein, -- die Seiten müssten MINDESTENS DIN A4-Format haben, sind aber viel kleiner. Dadurch und auch durch die "zusammengewürfelte" Anordnung der Zeichnungen entsteht Unruhe; die Seiten wirken mit den vielen kleinen Zeichnungen ohne strukturierendes Layout überfüllt und können leicht überfordern. Standard sind 5 Zeichnungen von Bauwerken pro Seite, mitunter finden sich sogar 7 Zeichnungen.Bei einer aufgeschlagenen Doppelseite ist man mit 10-14 kleinen Zeichnungen und ebenso vielen kleinen Texten konfrontiert und auch überfordert.Auch die dazugehörige Schriftgröße schätze ich auf 6, mitunter nur 4, sie fällt für die Augen enorm anstrengend aus; man muss mehrmals schauen, welcher kleine Text denn zu welcher kleinen Zeichnung gehört.Ich persönlich, da ich würdigen kann, welche Arbeit in den unglaublich guten Zeichnungen steckt, ärgere mich, auf welch winziges Format diese Kunstwerke zusammengeschrumpft wurden,-- sie sind zwar nicht in Briefmarkengröße, aber für die Zeichner muss diese Miniaturausgabe ihrer minutiösen Arbeit ein frustrierender Anblick sein.Kritisieren möchte ich, dass auf Ägypten völlig verzichtet wurde und dass man nach deutlich unterscheidbaren Kapiteln wie "Romanik", "Gotik", "Renaissance", "Klassizismus", "Barock", "Rokoko" etc. vergeblich sucht.Es gibt ein riesiges Kapitel, das "moderne Klassik" heißt, worunter alles zusammengefasst wird, was nach dem Mittelalter kam, sowie ein ebenso langes Kapitel "moderne Architektur", in welchem sich Bauwerke von zB. 1850 mit modernen Glaskonstruktionen vermischen.Unterschieden wird hingegen nach mannigfaltigen Ländern und Regionen Europas, -- Ost-, Nord-, West-, Süddeutschland oder Norditalien, Süditalien, ... Südgriechenland, Nordgriechenland, griechische Inseln usw usw.Unter "moderne Architektur" findet man auch die USA und Kanada (ebenfalls nach vielen Regionen unterteilt).Es fällt schwer, das Jahr 1837 als "moderne Architektur" zu akzeptieren, immerhin ist dies schon fast 180 Jahre her. Und so betrachtet man schmiedeeiserne Arkaden-Balkons des French Quarter in New Orleans aus der Zeit der Sklaverei und des Bürgerkrieges als "moderne Architektur", gleiches gilt für alte Südstaaten-Plantation Homes und für verschnörkelte Türmchenbauten viktorianischer Häuser an der amerikanischen Westküste.Es ist in diesem Kapitel durchaus irritierender Standard, ein Jugendstilgebäude auf derselben Seite zu finden wie einen modernen Wohnblock, einen englischen Kristallpalast neben einem Beton-Glasbau, ein kolonnadenbestandenes italienisches Bauwerk mit Reiterdenkmal neben einem funktionalen Bürogebäude. Dies sollte man niemandem, der sich informieren möchte, zumuten.Fazit:Zeichnungen -- ein sehr schönes Buch, wenn die Zeichnungen auch leider viel zu klein sind.Texte -- viel zu kleine Schriftgrößen; Zuordnung zur Zeichnung oft schwierig. Bei Unklarheiten, um welchen Stil es sich handelt (da ja keine Epochen klar voneinander abgegrenzt werden), sucht man in den Texten häufig vergeblich nach der Stilepoche, in die die Zeichnung gehört, man muss raten.Inhalt -- leider häufig verwirrend , weil eine klare optische Unterscheidung in die bekannten Stilepochen fehlt und auch oftmals Stilelemente verschiedener Epochen auf einer Seite abgebildet sind und in den Texten keine klärenden Anhaltspunkte stehen.Nach dem sorgsamen Durchblättern war ich kurzzeitig verunsichert und hatte den Eindruck, "irgendwie" weniger über die Geschichte der Architektur zu wissen als vorher.Das Buch hat ein unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis, sollte aber nur von absoluten INSIDERN als Nachschlagewerk benutzt werden.

  • Maus
    2019-05-07 03:02

    Ich bin begeistert und kann dieses Produkt nur empfehlen..Danke für diese InspirationPreis-und Leistungsverhältnis stimmen und die Qualität ist super.

  • kleiner Rabe
    2019-05-05 00:01

    Sehr kurz und bündig, übersichtlich und leicht verständlich gestaltet. Für Laien, also alle, die nicht Architekten oder Kunsthistoriker sind, sehr hilfreich!

  • Alf Nichelmann
    2019-05-10 00:00

    Ich kann dieses Buch nur jedem empfehlen, der sich mit der Baustil-Kunst-Kunde und dem Themenbereich Architektur befasst.Dieses Buch lebt nicht nur von den klaren Erklärungen, sondern auch von sehr gut gelungenen Skizzen und Zeichnungen.Ein klares 5plus.

  • JoJaDo
    2019-04-24 02:07

    BAUSTILKUNDE - 3500 Bauten aus der alten und neuen Welt.Richard Reid Hans P Fülling Gefällt mir weil, alles reibungslos abgelaufen ist und das Gerät leistungsfähig ist.