Read Hilflos steht man vor all dem Grauen: Tagebücher aus der Kriegs- und Nachkriegszeit 1943-1948 by Ralf Blank Online

hilflos-steht-man-vor-all-dem-grauen-tagebcher-aus-der-kriegs-und-nachkriegszeit-1943-1948

Der Zweite Weltkrieg und die nationalsozialistische Herrschaft sind zentrale Ankerpunkte in der gesamtdeutschen Erinnerungskultur Sie werden regelm ig anl sslich von Gedenktagen aktiviert, teilweise in ritualisierten Veranstaltungen, vermehrt aber auch in kritisch reflektierenden musealen Ausstellungen, in Medienberichten, Dokumentationen und Publikationen Die Zahl der Zeitzeugen, die ber viele Jahre als verl ssliche Vermittler zwischen gestern und heute galten, nimmt stetig ab Durch pers nliche Erfahrungen tradierte und auf diesem Weg an nachgeborene Generationen berlieferte Geschichte verliert dadurch ihre Rezeptoren Die Geschichte des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs erf hrt gegenw rtig eine Phase der Historisierung Die Rolle der Zeitzeugen, deren Wahrnehmung aus quellenkritischen Gr nden ohnehin hinterfragt werden muss, nehmen vermehrt zeitgen ssische Aufzeichnungen wie Briefe, Notizen und Tageb cher ein Sie sind in der Regel authentisch und erm glichen oft einen nachpr fbaren Zugang zu historischen Ereignissen Von amtlichen Stellen gef hrte Tageb cher, wie das in diesem Band vorgelegte Kriegstagebuch der Luftschutzleitung Hagen, und private Aufzeichnungen, beispielsweise das ebenfalls hier edierte Tagebuch des Hagener B rgers Richard R mer, bilden erstrangige Quellen f r die Stadt und Regionalgeschichte Im Vergleich und in der Gegen berstellung dokumentieren sie einersetis die Erfahrungen ihrer Urheber, die im Fall des Kriegstagebuchs versuchten, eine dienstliche Professionalit t zu bewahren Auf der anderen Seite spiegel vor allem private Tageb cher die Gedankenwelt, die ngste und die Verzweiflung der Menschen angesichts von Krieg und Gewalt wider Diese nicht nur zwischen den Zeilen sp rbare emotionale Ebene geh rt ebenfalls zur Geschichtsschreibung....

Title : Hilflos steht man vor all dem Grauen: Tagebücher aus der Kriegs- und Nachkriegszeit 1943-1948
Author :
Rating :
ISBN : 3837515141
ISBN13 : 978-3837515145
Format Type : Kindle Edition
Language : Deutsch
Publisher : Klartext Verlag Auflage 1 30 November 2015
Number of Pages : 595 Pages
File Size : 892 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Hilflos steht man vor all dem Grauen: Tagebücher aus der Kriegs- und Nachkriegszeit 1943-1948 Reviews

  • Rolf Ständeke & Ingrid Ständeke Echo Nord
    2019-05-13 05:11

    Schon das Cover auf der Vorderseite des Buches, ist geprägt von Zerstörung und Leid. Erschienen ist das Buch im Klartext Verlag Essen. Die vorliegende Edition umfasst zwei Tagebücher aus dem Zweiten Weltkriegund der frühen Nachkriegszeit. Es handelt sich um das ab 1. September 1939 geführte Kriegstagebuch des Luftschutzortes Hagen sowie um das im Juni 1943 begonnene Tagebuchs des Hagener Bürgers Richard Römer. Das in drei Bänden überlieferte Kriegstagebuch des Luftschutzortes 1. Ordnung Hagen enthält Einträge vom 1. September 1939 bis zum 2.April 1945. Zum Kriegstagebuch gehören mehrere Stehordner und Kladden. Sie enthalten die Schadensakten von 105 im Kriegstagebuch verzeichnete Bombenangriffe auf den Luftschutzort Hagen sowie verschiedene Unterlagen, hier besonders Stärkemeldungen der Luftschutzpolizei, Pläne, Fotografien, Organisations-und Personalübersichten, Meldezettel, Einsatzberichte und Luftlagekarten. Die Tagebucheinträge sind zum besseren Verständnis in dieser vorliegenden Edition in mehrere Kapitel gegliedert worden, um ein Gerüst für eine historisch nachvollziehbare Darstellung zu schaffen. Fazit: die Kriegstagebücher spiegeln vor allem die Ängste und die Verzweiflung der Menschen angesichts von Krieg und Gewalt wider.

  • Herr Wunderbar
    2019-05-16 01:16

    Tatsächlich gehört die emotionale Ebene ( in Hagen bisher nicht bekannt ) zur Geschichtsschreibung... . DAS Buch muß ich mir kaufen