Read Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 47: Die dunkle Seite der Macht by Mike Baron Online

star-wars-comic-kollektion-bd-47-die-dunkle-seite-der-macht

EURE FLOTTE HAT DIE SCHLACHT VERLOREN Nach Palpatines und Darth Vaders Tod ist das Imperium schwer angeschlagen Dennoch ist es Gro admiral Thrawn, dem letzten Heerf hrer des Imperators, gelungen, eine Armee aufzustellen, um die Neue Republik anzugreifen Nun ist es an Luke, Leia, Han und Chewbacca, diesen ebenso gerissenen wie erbarmungslosen Gegner aufzuhalten....

Title : Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 47: Die dunkle Seite der Macht
Author :
Rating :
ISBN : 9783741605642
ISBN13 : 978-3741605642
Format Type : Other Book
Language : Deutsch
Publisher : Panini Auflage 1 25 Juni 2018
Number of Pages : 579 Pages
File Size : 682 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Star Wars Comic-Kollektion: Bd. 47: Die dunkle Seite der Macht Reviews

  • majorcrampas
    2018-11-06 23:58

    Nachdem das Imperium in der Schlacht über Endor ein vernichtender Schlag ereilte, der auch den Imperator das Leben kostete, beginnt für die Neue Republik erst die eigentliche Arbeit. Die Überreste der alten Herrscher klammern sich krampfhaft an die letzten Reste ihrer einstigen Macht und versuchen, das Gleichgewicht der Kräfte irgendwie doch noch zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Insbesondere Großadmiral Thrawn bemüht sich, eine schlagkräftige Streitmacht aufzubauen, um den ehemaligen Rebellen ordentlich in die Parade zu fahren. Während ein erster Angriff auf eine Großwerft der Allianz in "Die Erben des Imperiums" (Band 44 der Kollektion) misslang, hat der findige Kommandant von der Existenz einer verloren gegangenen Flotte von Schlachtschiffen erfahren, die noch irgendwo vergessen und verlassen in der Galaxis herum dümpelt. Nur der Schmuggler Talon Karrde scheint den Aufenthaltsort jener legendären "Katana"-Flotte zu kennen und rückt damit unfreiwillig ins Zentrum der restimperialen Aufmerksamkeit. Unterstützt wird Thrawn vom ehemaligen Jedi-Meister C'Baoth, der unbedingt die letzten verbliebenen Jedi-Nachkommen, Luke, so wie Leia und ihre erwarteten Kinder, unter seine Fittiche nehmen und deren Ausbildung beenden will. Als wäre das noch nicht genug Action, begibt sich Leia nach Honoghr, der Heimat der Nogri, die unter Darth Vader zu effektiven Attentätern und Kämpfern reiften. Doch kann sie dem seit Jahrzehnten unbewusst gepeinigtem Volk die Freiheit bringen? Oder lauert bei den Nogri, die immer noch hohe Verehrung für Vader und natürlich auch für seine Nachkommen hegen, eine Falle? Auch Han Solo und sein Kumpel Lando haben alle Hände voll zu tun und steigen in den Wettlauf um das Auffinden der verlorenen Flotte ein."Die dunkle Seite der Macht" ist ein erzählerisch dicht gepacktes Stück "Star Wars"-Comic-Geschichte, dass sich ebenso wunderbar wie der Vorgänger an die klassische Trilogie anschließt und damit eine durchaus sinnvolle Erweiterung dieser darstellt. Anstatt sich in epischen Wirren zu verlaufen und sich an Highlights immer wieder selbst übertrumpfen zu versuchen (siehe Episode 7...), konzentriert man sich massiv auf die Entwicklung der "politischen Rebellion", der nun die Aufgabe zuteil wird, wieder eine Ordnung in der Galaxis zu etablieren, die sich von der strikten Angstherrschaft des Imperiums unterscheidet. Doch die politischen Intrigenspiele und die Wiedeerstarkung des alten Feindes werfen der Neuen Republik nicht nur einen Knüppel zwischen die Beinde. Dazu gesellen sich die etablierten Charaktere, die zwar allesamt in bekannten Figurengewässern segeln, die aber damit sich selbst und damit auch den Fans treu bleiben. Das Problem dieser weitlaufenden Komplexität besteht in den Teils zu knapp wirkenden Abschnitten der Geschichte, die nicht immer alle Ereignisse so eindeutig präsentieren und vor dem Leser ausbreiten können, wie es die Romanvorlage konnte. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass absolute Neuleser, die noch nie etwas von Timothy Zahns "Thrawn-Trilogie" gelesen haben, teilweise Verständnisprobleme bekommen. An manchen Stellen hätte man da mit ein paar Erläuterungskästen mehr sicher effektiver gegenwirken können, als zu viele Leerstellen zu belassen. Künstlerisch kann man sicher über einige Aspekte streiten, denn während die Figurenzeichnungen und auch die Hintergründe weitestgehend ordentlich geraten sind, überzeugen die Schiffsmodelle nicht unbedingt mit Detailreichtum. Als Bonus gibt es eine vollständige Cover-Galerie der Einzelausgaben, auf die sonst recht häufig üblichen Erläuterungen zu den Filmen wurde diesmal wieder verzichtet.Unterm Strich ist "Die dunkle Seite der Macht" ein gelungener Band, der sich aber definitiv eher an Kenner der Materie und nicht an Neueinsteiger richtet. Die eher pragmatische Kunst tritt hinter der herrlich komplexen Geschichte leider zu deutlich zurück, so dass die Maximalwertung leider nicht drin ist.