Read Staat und Gewerkschaften in Lateinamerika by Hartmut Grewe Online

Title : Staat und Gewerkschaften in Lateinamerika
Author :
Rating :
ISBN : 3506793268
ISBN13 : 978-3506793263
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Sch ningh 1994
Number of Pages : 266 Pages
File Size : 788 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

Staat und Gewerkschaften in Lateinamerika Reviews

  • None
    2018-10-24 12:20

    Bei der Konzipierung des Projektes "Gewerkschaften in Lateinamerika" richtete sich das Interesse auf die Frage: Inwieweit hat der mit dem Zusammenbruch der Militärdiktaturen in den achziger Jahren in Gang gekommene Redemokratisierungsprozeß in vielen Staaten Lateinamerikas dort auch neue Existenzbedingungen und erweiterte Handlungsspielräume geschaffen? Angesichts der veränderten politischen und ökonomischen Rahmenbedingungen bestand ein Bedarf an verläßlichen Informationen über aktuelle Entwicklungen im ohnehin problematischen Verhältnis von Staat und Gewerkschaften. Für jedes Land muß die Entwicklung der Gewerkschaften einzeln unter Berücksichtigung der jeweiligen politischen Traditionen nachvollzogen werden. Aus praktischen Gründen entschieden sich die Herausgeber für Länderstudien zu den vier MERCOSUR-Staaten und zu dem Sonderfall Bolivien, da dort der nationale Gewerkschaftsverband COB drei Jahrzehnte lang an der Regierung beteiligt war, bevor er Mitte der achziger Jahre einen traumatischen Machteinbruch erlitt. Den Studien, die von kleinen Autorenteams bearbeitet wurden, lag ein gemeinsames Fragemuster zugrunde. Nach dem einführenden allgemeinen Artikel folgen 5 Artikel, die alphabetisch nach den Ländernamen angeordnet sind, zu den einzelnen Ländern. Am Schluß des Buches folgt ein ausführliches Abkürzungsverzeichnis, ein Verzeichnis der Tabellen und Abbildungen, ein noch ausführlicheres, ausgezeichnetes Literaturverzeichnis (alleine sage und schreibe 7 1/2 Seiten Literatur zu Brasilien!) und die biographischen Angaben zu den Autoren und Herausgebern. Das Buch ist sehr interessant. Es lohnt sich, auch für Problemstellungen außerhalb von Gewerkschaften (z.B. zu Parteien) einen Blick dort hinein zu werfen. Das weite Feld der Beziehungen zwischen Staat und Gewerkschaften wird exzellent abgedeckt. Schade, daß man sich auf 5 Länder (Argentinien, Bolivien, Brasilien, Paraguay und Uruguay) beschränkt hat. Hätte man Chile noch dazugenommen, wäre der Süden Lateinamerikas komplett erfaßt worden. Mehr Länder waren wohl aus Platzgründen und vielleicht auch wegen fehlender deutschsprachiger Autoren nicht möglich. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)