Read The Cocka Hola Company: Roman by Matias Faldbakken Online

the-cocka-hola-company-roman

Wo Houllebecq aufh rt, f ngt Matias Faldbakken erst an Selten hat ein Buch ber die Abgr nde der Konsensgesellschaft sowohl in Skandinavien als auch in den deutschen Feuilletons derart f r Aufsehen gesorgt Ein gut gelaunter, herrlich unterhaltender Angriff auf die gro en Lebensl gen von Selbstverwirklichung und individuellem Gl ck....

Title : The Cocka Hola Company: Roman
Author :
Rating :
ISBN : 3453400526
ISBN13 : 978-3453400528
Format Type : EPub
Language : Deutsch
Publisher : Heyne Verlag 1 April 2005
Number of Pages : 464 Seiten
File Size : 993 KB
Status : Available For Download
Last checked : 21 Minutes ago!

The Cocka Hola Company: Roman Reviews

  • Phillip Ochman
    2018-11-20 16:49

    Ich habe es erst im zweiten oder dritten Anlauf geschafft, dieses Buch wirklich bis zum Ende aufmerksam durchzulesen. Dazwischen lag es mehr als ein Jahr irgendwo auf einem Stapel von ausgemusterten Büchern.Aus Skandinavien kommen in erster Linie auf düster getrimmte, gewalttätige Thriller und Krimis, die jedoch meist nicht mehr hergeben als irgendeine Tatort-Folge zum hundertzwanzigsten Fall von Kommissar XY. Daneben gibt es auch in Buch und Film wütende Satiren als Anklagen gegen die vermeintlich perfekte Welt der als restlos durchverwaltet und paternalistisch empfundenen Sozialstaaten Nordeuropas, die das menschliche Individuum zwar gut versorgen und gegen sämtliche Lebensrisiken absichern, jedoch bei zahlreichen Bürgern dieser Länder ein Gefühl der Leere, erlernten Hilflosigkeit und schlichter Abstumpfung entstehen lassen, das dann in derbe Exzesse und Dekadenz mündet, die wiederum als letztes Mittel ziel- und sinnloser Auflehnung dienen sollen.Auch dieses Buch richtet sich demonstrativ gegen ein optimistisches, progressives Menschenbild und entwirft ein zynisch-pessimistisches Bild des modernen Wohlstandsmenschen. Dabei bleibt es jedoch literarisch überwiegend bescheiden und erreicht zu keinem Zeitpunkt wirkliche satirische Schärfe. Ein skandinavischer Bret Easton Ellis ist der Autor also meines Erachtens definitv nicht. Auch erreicht das Buch nie das Niveau gelungenenen schwarzen Humors aus Skandinavien, etwa des Films ADAMS ÄPFEL.Mein zunächst über dieses Buch gefälltes Urteil, wonach es sich um teilweise schlicht unlesbaren, banalen Schund handelt, kann ich auch nur eingeschränkt zurücknehmen.Der Autor verwendet einen offenkundig bewusst flachen Schreibstil und schildert die ebenso flache Handlung oftmals in geradezu demonstrativ lustloser und plumper Weise. Sämtliche Charaktere in diesem Roman – ob Männer oder Frauen, ob jung oder alt, ob bürgerlich oder proletarisch - sind abgestumpfte, von primitiven Trieben und Instinkten gesteuerte Soziopathen, deren stumpfes, sinnloses Dasein sich weitestgehend um Sex, Pornographie und Drogen dreht. Dialoge haben oft eine Wertigkeit noch unter dem Niveau einer Serie auf RTL 2. Das erzeugt zwar beim Leser durchaus die beabsichtigte Stimmung von völliger Geistlosigkeit und menschlichem Niedergang, wirkt aber auf Dauer eher ermüdend, teilweise übertrieben und aufgesetzt. Viel zu lange schleppt sich die Handlung Kapitel für Kapitel dahin und dreht sich nur um die banalen Umtriebe von Mitarbeitern eines verdeckt arbeitenden Pornofilm-Herstellers.Schon mit diesem zentralen Thema, nämlich Sex und Pornographie, kann man aber gerade heute nur noch begrenzt aufrütteln und schockieren, weil sämtliche Formen der Sexualität durch den modernen links - liberalen Zeitgeist enttabuisiert wurden und allenfalls durch politische Korrektheit anstatt scheinheiliger, konservativer Prüderie, nämlich durch den feministsichen Kampf gegen tatsächlichen oder vermeintlichen Sexismus, der sich bekanntlich auch gegen Pornokonsum richtet, wieder Restriktionen ausgesetzt sind. Auch beabsichtigt der Autor offenkundig keine Anklage gegen die kommerzielle Verwertung von Sexualität. Jene ist in diesem Buch vielmehr das Ergebnis von Stumpfsinn und Empathielosigkeit, die zum bloßen Selbstzweck verkommen ist und sich dadurch jeglicher Wertung von einem moralischen Standpunkt aus entzieht. Besonders originell ist das alles jedoch nicht.Dem Autor scheint auch generell nicht gewillt oder in der Lage , einen eigenen, erkennbaren Standpunkt einzunehmen, sondern zelebriert lieber seine Darstellung der amoralischen und maximal asozial erscheinenden Produzenten sowie der scheinheiligen, nur nach außen gebildet und gut situiert auftretenden Konsumenten des pornographischen Trashs, der als Sinnbild für den allgemeinen Niedergang der Menschheit dienen soll.Überzeugend und auch unterhaltsam wird es jedoch nur gelegentlich, etwa während einiger Passagen gegen Ende.Empfehlen würde ich diesen Titel jedoch nicht.

  • Battacuda
    2018-11-17 15:30

    unglaubliche einblicke in den ganz normalen wahnsinn einer sozialen randgruppe! gelegentlich etwas mühsam im dialog, fühlte ich mich beim lesen dieses herrlichen romans, manchmal wie ein voyeur mit fernglas, der leicht angewiedert, aber dennoch perfide fasziniert seinen blick nicht abwenden konnte! ganz klasse lektüre!

  • kojote
    2018-11-28 13:53

    Eine kranke Geschichte mit völlig kaputten Charakteren die der Autor hier zu Papier gebracht hat.Das Buch ist leicht zu lesen und für Leser die solch derbe und anzügliche Romane mögen ist es ein richtiger Geheimtipp.

  • Nerd666
    2018-11-28 18:45

    Eines er besten Bücher, dassich je gelesen habe. Der plakative, oft wüste und chaotische Inhalt ist eine perfekte Überzeichnung der heutigen Gesellschaft. Natürlich sind die Sexszenen auch sehr "anregend", sind aber tatsächlich nur Mittel zum Zweck. Jeder, der an einer anderen Sicht auf unsere Welt interessiert ist wird es lieben.

  • NancyImWunderland
    2018-12-10 15:36

    Mein Geschmackt trifft es nicht unbedingt. Aber das Buch hat mich in den ersten 100 Seiten auch nicht gefesselt. Also bekommt es eher eine Note 3 von mir.

  • Lord Raiden
    2018-11-24 13:30

    wer mal was anderes lesen möchte, hart und direkt in Fresse. Immer nur zu. Dieses Buch hat ein Platz im Bücherregal verdient, wenn auch in der obersten Reihe, damit die Kinder ihn nicht zu früh entdecken. :)Ich mag Bücher bei denen ich am Ende etwas enttäuscht bin, weil ich so lange Zeit mit den Charakteren verbracht habe, dass es sich anfühlt als würde Freunde auswandern. Ich kriege nur alle paar Jahre mal ein Lebenszeichen von Ihnen, aber wenn Sie sich melden bin ich immer ein Stück glücklicher.

  • Simone B
    2018-11-24 16:40

    Entweder man liebt das Buch oder man hasst es.Ich mag den Tabubruch, besonders, da Faldbakken aus dem Prinzip ein ziemlich tiefgründige und unterhaltsame Gesellschaftskritik macht.

  • don.dixie71
    2018-12-12 17:44

    alles sehr gut, termingerecht, schneller gehts nicht danke. Hätte nie gedacht dass es alles so problemlos klappt. freue mich wie ein kind über die lieferung. nur zu empfehlen